Die Paläontologie

Die Paläontologie ist mit Sicherheit der populärste Teil der historischen Geologie. Der Begriff selbst stammt aus dem Griechischen und setz sich aus den Wortteilen Paläos, Ontos und Logos zusammen; Paläos kann als „alt“, Ontos als „seiendes“ und Logos als „die Lehre von“ übersetzt werden. Paläontologie ist also die Lehre von alten Dingen, genauer gesagt die Lehre der Lebewesen und Ökosysteme in der geologischen Vergangenheit.

In der Praxis beschäftigt sich die Paläontologie vor allem mit der Studie von Fossilien. Dabei handelt es sich um Pflanzen und Tiere, die durch den sehr komplexen Prozess der Fossilisation in Stein umgewandelt wurden. Der ganze Prozess geschieht über eine sehr lange Zeitspanne, weshalb Fossilien naturbedingt sehr alt sind.

Der Prozess der Fossilisation

Ein erster Schritt einer Fossilisation ist der Tod eines Lebewesens oder einer Pflanze. Dies kann auf ganz unterschiedliche Weise geschehen, bei manchen Todesursachen ist eine Fossilisation aber bedeutend wahrscheinlicher als bei anderen. In einem zweiten Schritt beginnt die Zersetzung des Lebewesens oder der Pflanze. Diese ist auf unterschiedliche Art und Weise möglich, darf aber in keinem Fall vollständig sein, da sonst kein Fossil entstehen kann. Nach der Zersetzung Erfolg eine Einbettung der Überreste in ein Substrat. Auch dieser Schritt ist von großer Wichtigkeit, da nicht in allen Umgebungen eine Fossilisation möglich und wahrscheinlich ist. In den beiden letzten Schritten werden die Überreste zuerst von Mikroorganismen weiter abgebaut, dieser Schritt wird Entgasung genannt. An letzter Stelle stehen die Diagenese und Metamorphose welche die eigentliche Fossilisation beinhalten. In diesen Schritten werden über einen sehr großen Zeitraum, aufgrund der geologischen Bedingungen wie Druck und Temperatur, die verbleibenden Überreste in Stein umgewandelt.

Die Reihenfolge der Schritte der Fossilisation kann in gewissen Fällen aber auch vertauscht stattfinden. Wie genau die Fossilisation stattgefunden hat, ist in vielen Fällen allein vom Fossil nicht mehr festzustellen. Hierfür können andere Teilgebiete der historischen Geologie aber wertvolle Hinweise liefern.